WEISSBROTMUSIK von Marianna Salzmann

WEISSBROTMUSIK von Marianna Salzmann (*1985, D/RUS)

Sie sind für uns abfällig die Tschuschen, wir für sie die Schwabos. Sie sind die Kanaken, wir für sie das Weißbrot. Folgerichtig heißen auch alle Geräusche, Laute, Töne der Einheimischen in dem für sie fremden Land: Weißbrotmusik.

Videotrailer zu Weißbrotmusik 

Die junge russischstämmige Autorin Marianna Salzmann, ausgezeichnet mit dem exil-DramatikerInnenpreis 2009, gestiftet von den WIENER WORTSTAETTEN, erzählt in ihrem Stück von der Identifikationssuche Jugendlicher mit Migrationshintergrund. Mehr Song als Theaterstück variiert sie in knappen Situationsfragmenten eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und Versagen im Spannungsfeld dreier Religionen.

Interview mit Marianna Salzmann

Mit Claudia Kottal, Tania Golden, Marcel Mohab, Boris Popovic, Renato Uz
Inszenierung: Hans Escher
Ausstattung & Kostüme: Renato Uz
Musik: Sweet Susie
Lichtgestaltung: Stefan Pfeistlinger
Dramaturgie: Wolfgang Stahl
Eine Produktion der WIENER WORTSTAETTEN in Kooperation mit Theater Nestroyhof Hamakom

Premiere: 19.10.2010, 20.00 Uhr
Folgetermine: 20.-23.10 und 26.-31.10., jeweils 20.00 Uhr

Theater Nestroyhof Hamakom, 1020 Wien, Nestroyplatz 1
Karten: 01 / 8900 314; tickets@hamakom.at
www.hamakom.at

Leave a Reply