netz/nest von Ursula Knoll

“vertauschst du einen buchstaben von wien, hast du wein, und dann noch einen und du hast weib, diese heilige trias, which makes life so beautiful here.”

Wien. S-Bahnstation Zentralfriedhof.

Nach dem Besuch am Grab des Vaters warten Susanne und Anna auf die nächste S-Bahn. Aus dem Schneetreiben taucht jedoch kein Zug sondern eine Amerikanerin auf. Jodi sucht das Zentrum von Wien und findet sich unvermittelt im Netz der beiden Schwestern wieder – verfangen in einer fremden Welt.

GARAGE X
1010 Wien, Petersplatz 1
Weitere Informationen unter www.theaterpetersplatz.at

Premiere: 17. Februar 2010, 22 Uhr
Folgetermine: 18.2./21.2., 22 Uhr; 26./27.3., 20 Uhr; 28.3. 22 Uhr

Es spielen: Gundula Rapsch, Claudia Kottal, Katharina Vana
Inszenierung: Hans Escher
Musik: Franz Hautzinger
Ausstattung: Renato Uz
Video: Paul Schön
Dramaturgie: Wolfgang Stahl, Bernhard Studlar
Lichtgestaltung: Erich Heyduck

Eine Produktion der WIENER WORTSTAETTEN in Kooperation mit GARAGE X

Leave a Reply