Esteve Soler c Ivan Moreno

Esteve Soler c Ivan Moreno

Der Dramatiker wurde am Institut del Teatre und der Sala Beckett ausgebildet, wo er auch Stückeschreiben unterrichtet. Seit 2008 wurde seine aus den drei Stücken Gegen den Fortschritt (OT: Contra el progrés), Gegen die Liebe (OT: Contra l’ amor) und Gegen die Demokratie (OT: Contra la democràcia) bestehende Trilogie in 17 Sprachen übersetzt (Katalanisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Griechisch, Italienisch, Dänisch, Romanes, Tschechisch, Ungarisch, Russisch, Kroatisch, Portugiesisch, Slowenisch, Schwedisch und Finnisch) und von mehr als 70 RegisseurInnen in Ländern wie u. a. Deutschland, den USA, Frankreich, Rumänien, Großbritannien, der Schweiz, Österreich, Griechenland, Venezuela und Mexiko inszeniert. Er wurde zum Stückemarkt des Berliner Theatertreffens und zum international literature festival in Berlin sowie zweimal zum französischen Festival La Moussin d’Été eingeladen. Gegen die Demokratie wurde mit dem katalanischen Serra d’Or-Kritik-Preis für das beste Theaterstück des Jahres 2012 ausgezeichnet und Gegen den Fortschritt mit dem französischen Prix Godot für das beste Theaterstück des Jahres. Es war in der Endauswahl für die spanischen Premios Max wie auch die Goya Awards. Seine Arbeiten als Filmemacher wurden bei prestigeträchtigen Festivals präsentiert, z.B. unter vielen anderen in Clermont-Ferrand, beim BFI London, in Cannes (Short Film Corner) oder bei den Rooftop Films in New York.

Esteve Soler nimmt als katalanischer Autor am EU Projekt „Fabulamundi. Playwriting Europe. Beyond Borders?“ teil.

WIENER WORTSTAETTEN zeigen ab 27. November 2018 die deutschsprachige Erstaufführung seines Stückes „Gegen die Freiheit (Contra la llibertat)“. Inszenierung: Hans Escher