Kleist Förderpreis 2022 an Amir Gudarzi

Wir gratulieren Amir Gudarzi ganz herzlich zum Gewinn des Kleist-Förderpreises 2022!
Was uns besonders freut, ist, dass er für sein Stück „Wonderwomb“ ausgezeichnet wurde, dessen erste Fassung im Rahmen der Tour des Textes entstanden ist.


Tour des Textes 2022


Im Jänner starten wir eine neue Ausgabe unserer grenzüberschreitenden „Tour des Textes“, wozu wir diesmal Alexandra Koch und Semir Plivac eingeladen haben.


WIENER WORTSTAETTEN Drama Lab: Die Autor*innen


Im Jänner 2022 starten wir mit dem ersten Jahrgang unseres Drama Lab. Aus der großen Menge von 117 Einreichungen haben die Jury, bestehend aus Hannah Egenolf (Leitende Dramaturgin Werk X), Tobias Herzberg (Freier Dramaturg) und Bernhard Studlar, in einem anonymen Auswahlprozess 4 inhaltlich wie formal spannende Stückideen besonders überzeugt.
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit: Felix Krakau, Svealena Kutschke, Anna Morawetz und Miriam Unterthiner


Uraufführung von „Hotel Pink Lulu“ am Schauspiel Leipzig

Das Gewinnerstück unseres exil-DramatikerInnenpreis 2020, „Hotel Pink Lulu“ von Emre Akal, wird am 19.11.2021 am Schauspiel Leipzig uraufgeführt.


Goldstücke


Wir sind sehr stolz auf unsere neue Publikationsreihe. Mit der Edition Goldstück werden wir in den kommenden Jahren neue Stücke von mit den WIENER WORTSTAETTEN verbundenen Autor*innen präsentieren.
Druckfrisch erschienen und ab sofort bei uns zu bestellen sind
Edition Goldstück N°1: Miriam V. Lesch: „Wald“
Edition Goldstück N°2: Barbara Kadletz & Ursula Knoll: „Falten im Anthropozän“


Fabulamundi: In a New Light


Für die dritte Ausgabe von „In A New Light“ lädt Fabulamundi acht europäische Dramatiker*innen ein, ihre persönlichen und beruflichen Erfahrungen zu teilen. Mit dabei ist unser Autor Amir Gudarzi. Die Videos sind ab 3. November auf Fabulamundi verfügbar.


Drei neue Autor*innen für „Fabulamundi. Playwriting Europe“

Unser europäisches Netzwerk wird gerade erweitert und auch wir haben drei neue Autor*innen dafür ausgewählt. Amir Gudarzi, Magdalena Schrefel und Lisa Wentz sind nun Teil der österreichischen Auswahl.


e-Book: Das Ende der Toleranz

Unser aufwendig produziertes e-Book „Das Ende der Toleranz / The end of tolerance“ ist fertig und kann ab sofort gelesen werden. Zusätzlich zu den acht Stücken unseres Co-writing Projekts in den jeweiligen Originalfassungen, sind eine deutsche und eine englische Übersetzung sowie Statements der Autor*innen und Informationen über das europäische Autor*innennetzwerk „Fabulamundi. Playwriting Europe“ zu finden.


Fabulamundi – Playwriting Europe

Deutschland, England, Italien, Rumänien, Tschechien, Frankreich, Polen, Spanien. Das sind nicht unsere nächsten Reiseziele, sondern die Länder, mit denen wir im Rahmen des EU Projekts „Fabulamundi – Playwriting Europe“ kooperieren.