Fabrizio Sinisi, geboren 1987 in Barletta (Apulien), ist Dramaturg, Lyriker und Schriftsteller.
Für seinen Gedichtband „Contrasto dell’uomo e della donna“ wurde er 2015 für den renommierten Preis Premio Carducci nominiert. Seit 2010 ist er Dramaturg der Compagnia Lombardi-Tiezzi in Florenz und Dozent/Lehrbeauftragter an der Scuola di Scrittura Flannery O’Connor in Mailand.
Seit 2017 ist er Hausautor an Teatro Stabile Brescia. Mit seinem Stück „Guerra Santa“ (Heiliger Krieg) gewann er im Jahr 2018 den Preis Premio Giovanni Testori in der Kategorie Literatur. Fabrizio Sinisi arbeitet mit den wichtigsten Theatern in Italien zusammen. Seine Stücke wurden in viele Sprachen übersetzt und in Kroatien, Frankreich, Deutschland, England, Italien, Rumänien, Schweiz und den Vereinigte Staaten gezeigt.

Fabrizio Sinisi nimmt als italienischer Autor am EU Projekt „Fabulamundi. Playwriting Europe. Beyond Borders?“ teil.