Emre Akal

Emre Akal ist freier Autor und lebt im Spannungsfeld zwischen München und Istanbul. Derzeit befindet er sich irgendwo zwischen Textzeilen und Theaterbühnen.

2012 erhielt er für sein erstes Theaterstück „Die Schafspelzratten“ eine Debütförderung der Stadt München. Die Stadt förderte seine Arbeit im Theaterbereich sowohl 2013 mit einem Arbeitsstipendium als auch im folgenden Jahr 2014 mit einem Arbeits-/Fortbildungsstipendium.
Im Jahr 2014 nahm er außerdem am Dramenlabor IN ZUKUNFT II, einem Projekt des Westfälischen Landestheaters, teil.
2014 wurde sein drittes Theaterstück „Almanci: Doyclender“ an der tatavla sahnesi in Istanbul aufgeführt. Die Produktion wird im Herbst 2015 im Werk X in Wien zu sehen sein.
Aktuell ist Emre Akal mit seinem Dramatikerstipendium am diverCITYLAB, gefördert von der MA 7 (Kulturabteilung der Stadt Wien) vertreten.
Sein Stück „Ostwind“ erhielt 2015 den Tanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg.

Im Rahmen der WIENER WORTSTAETTEN schrieb er für das Schreibprojekt NEUROPA die Episode „re vo lu tion“.

www.emre-akal.de