Lisa Wentz, 1995 in Tirol geboren, schloss im Jahr 2017 ihre Schauspielausbildung in Wien ab. 2018 zog sie nach Berlin, um Szenisches Schreiben an der UdK zu studieren.
Es folgten unter anderem eine erste Werkstattaufführung im BAT Berlin, sowie eine Premiere im März 2020 (vor reduziertem Publikum) im Roten Salon der Volksbühne im Rahmen des ultra Festivals.
Ihr Stück „Aschewolken“ wurde beim Nachwuchswettbewerb zum Deutschen Kinder- und Jugendtheaterpreis 2020 mit einem Sonderpreis ausgezeichnet und wurde 2021 im Theater Strahl in Berlin uraufgeführt. 2021 wurde ihr Stück „Adern“ mit dem Retzhofer Dramapreis ausgezeichnet, und im März 2022 in der Regie von David Bösch als Produktion der Burgtheaters in der Spielstätte des Akademietheaters uraufgeführt.

Lisa Wentz nimmt am EU Projekt Fabulamundi. Playwriting Europe teil.

Foto: Andi Hauser