Ursula Knoll
geboren 1981 in Wien
Dramatikerin, Verlagslektorin und promovierte Literaturwissenschaftlerin

2005-2006 Ausbildung zur Dramatikerin am Burgtheater Wien (David Spencer, Bernhard Studlar)
2006 Gewinnerin des Kurzdramenwettbewerbs von Drama X Wien
2009 Thomas-Bernhard-Stipendium des Landestheater Linz

Studium der Germanistik/Judaistik/Gender Studies in Wien und Bishkek. Längere Forschungsaufenthalte in Washington DC und Prag.

Zusammenarbeit mit Dschungel Wien, Kosmos Theater, Aktionstheater Ensemble, Landestheater Linz, WienWoche, Klassenzimmertheater

Im Rahmen der WIENER WORTSTAETTEN schrieb sie die Stücke „der weg ins glück“ und „netz/nest“.
Für das Schreibprojekt „NEUROPA“ schrieb sie die Episode „Watt“.

Ursula Knoll: „der weg ins glück“
Besetzung: 4 w, 2 m
Szenische Lesung im Rahmen der Wortstattnacht 2008 im TAG, Wien, Einrichtung: Peter Payer
Aufführungsrechte Hartmann&Stauffacher Verlag, Köln
Leseprobe

Ursula Knoll: „netz/nest
Besetzung: 3 w
Uraufführung Oktober 2009 im Rahmen des Schreibprojekts „Mein Wien“, Regie: Hans Escher
Aufführungsrechte bei der Autorin
Leseprobe

Im Rahmen des Projekts Entgegnungen schrieb sie das Stück „In der Lücke zwischen dir und mir“.

Im Rahmen der Tour des Textes arbeitete Ursula Knoll mit Barbara Kadletz an ihrem gemeinsamen Stück „Falten im Anthropozän“, das im Rahmen der Wortstattnächte 2021 am 8. November 2021 in szenischer Lesung präsentiert wird:

Falten im Anthropozän
Einst waren sie ein „One-Hit-Wonder“ und tingeln seitdem von Festzelt zu Festzelt. Die „Bella Ciaos“ kämpfen zusammen mit ihrem Manager Bert gegen Altersarmut und das Vergessenwerden.
Während sie auf der Bühne über Liebe und das Glück singen, wird es in der Realität für die Band immer schlimmer. Anstatt der Anfragen stapeln sich die unbezahlten Rechnungen. Sie verlieren ihre Wohnung und stehen buchstäblich am Abgrund, als sich das Schicksal für die skurrilen „Best Ager“ noch einmal wendet.

www.ursulaknoll.net