Valerie Melichar, geboren 1982 in Wien, studierte Creative Writing in den USA und in England. Sie arbeitet als Deutschtrainerin und Übersetzerin und hat Kurzgeschichten und Gedichte veröffentlicht.

2012 Gewinnerin des exil-DramatikerInnenpreis  mit ihrem Stückprojekt „Sonnenkinder. Sternenstaub. Letzte Televisionen.“

Im Rahmen der WIENER WORTSTAETTEN schrieb sie für das Schreibprojekt „NEUROPA“ die Episode „Bye-bye MaxiCenter“.

„Alle Farben im Schwarz“ wurde bei den Wortstattnächten 2019 (szenische Einrichtung: Steffen Jäger) präsentiert.

2019/2020 nimmt sie am kollaborativen Stipendiatenprogramm Tour des Textes teil.