Charlotte Zorell, 1996 in Wien geboren, als Tochter zweier Clowns (kein Witz, lässt sich googeln.) In Kindheitstagen wollte sie Schriftstellerin und Walforscherin werden, beides ist ihr bis jetzt (noch)nicht gelungen. Seitdem lässt sie sich vom Leben durchrütteln.
Schauspiel-und Performanceausbildung im diverCITYLAB in Wien, mit diplomiertem Abschluss der Paritätischen Bühnenreifeprüfung 2022. Unterricht u.a. bei Asli Kislal, Paola Auguilera, Yosi Wanunu, HannahHeckhausen, Christian Strasser, Jutta Schwarz, Dennis Cubic u.v.m.

Als Schauspielende ist sie u.a. im Dschungel Wien, als Teil des Burgtheater Studioensembles, im Werk-X, Theater Arche,… tätig. Zusätzlich Tanz-Klavier-Ukulele-Kenntnisse. Und immer auch schreibend. Das Abschlussstück „LOVEME TINDER“ der diverCITYLAB-Akademie, das 2021 im Nestroyhof/Hamakom uraufgeführt und anschließend im Werk X gespielt wurde, war ein Co-Autor*innen-Projekt von Yosi Wanunu und Charlotte Zorell.

Seit 2022 fixe Ensemblespielerin im freien Performance-Ensemble „ensemble ehrlos“ in Wien, das seit 2023 gefördert wird(Juhu!) Interessiert sich für fast alles, das Leben und Lachen insbesondere, Musik, Tanz, KunstKulturKram, Bühnenbretter, Literatur, außerdem immer stürmisch und drängelnd.

Charlotte Zorell nimmt am Drama Lab 2024 im Rahmen von Fabulamundi. Playwriting Europe. New Voices teil.

 

Foto: Agnes Zorell