Felix Krakau, geb. 1990 in Hamburg, studierte Theaterregie an der HfMDK Frankfurt am Main, mit Aufenthalt im Studiengang Szenisches Schreiben an der UdK Berlin und arbeitet als Regisseur & Autor an Stadt- und Staatstheatern. Postgraduiertenstudium Mediale Künste an der Kunsthochschule für Medien Köln. Mit der Ibsen-Überschreibung „Peer Gynt“ am Düsseldorfer Schauspielhaus gewann er 2019 das Körber Studio junge Regie. Für seine literarische Arbeit erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt Residenzstipendien des Hessischen Literaturrats und der Roger-Willemsen-Stiftung.

Im Rahmen des Drama Lab schrieb er das Stück „Celebration (Florida)“, das im Rahmen der Wortstattnächte 2022 im Werk X in szenischer Lesung präsentiert wurde.

„Celebration (Florida)“ ist in unserer Edition Goldstück erhältlich.

Ein Textausschnitt aus „Celebration (Florida)“ ist hier abrufbar.

„Celebration (Florida)“ wird im April 2024 am Landestheater Linz uraufgeführt.

Foto: Anna Frida Sorgalla