Svealena Kutschke studierte Kulturwissenschaften und lebt als Autorin in Berlin. Für ihre literarischen Arbeiten und bisher vier veröffentlichten Romane, zuletzt „Gewittertiere“ (Claassen Verlag, 2021), erhielt sie verschiedene Auszeichnungen und Förderungen, darunter den Open Mike der Literaturwerkstatt Berlin, das Berliner Senatsstipendium und den Förderpreis des Schiller-Gedächtnispreises 2019. Ihr Stück „zu unseren füßen, das gold, aus dem boden verschwunden“ zählt zu den Gewinnertexten der Autorentheatertage 2019 und wurde am Deutschen Theater Berlin uraufgeführt.

Im Rahmen des Drama Lab schrieb sie das Stück „no shame in hope“, das im Rahmen der Wortstattnächte 2022 am 10. & 11. November 2022 im Werk X in szenischer Lesung präsentiert wird.

Foto: Dorothea Tuch