Tour des Textes

Wir starten in die zweite Auflage des kollaborativen Stipendiat*innenprogramms. Im Laufe eines Jahres haben insgesamt sieben Autor*innen die Möglichkeit, ein Textprojekt zu entwickeln und dieses in regelmäßig stattfindenden Workshops in München, Wien und an der Summer School Südtirol vorzustellen. Die nominierten Autor*innen sind: Liat Fassberg, Jan Geiger, das Duo Barbara Kadletz & Ursula Knoll, Miriam Lesch, Dana Linssen und Denijen Pauljevic


Fabulamundi. Playwriting Europe

Unser EU Projekt wurde über vier Jahre wissenschaftlich begleitet, die Ergebnisse der beiden Studien sind hier veröffentlicht:
Margherita Laera: Contemporary Playwriting and Theatre Translation Cultures in Europe: A Report on Current Systems, Conventions and Perceptions
Cristina da Milano: Audience Development within Fabulmundi.


Entgegnungen

15 dramatische Positionen zur Gegenwart. Die Publikation zum Projekt ist bei uns erhältlich.


Emre Akal gewinnt den exil-DramatikerInnenpreis 2020

Traditionellerweise werden im November die exil-Literaturpreise verliehen. Daran kann auch das Coronavirus nichts ändern. Wir freuen uns daher, Ihnen diese schöne Neuigkeit zu verkünden:
Gewinner des exil-DramatikerInnenpreises 2020 ist der Autor Emre Akal für sein Stück „Hotel Pink Lulu – Die Ersatzwelt“.


Fabulamundi – Playwriting Europe

Deutschland, England, Italien, Rumänien, Tschechien, Frankreich, Polen, Spanien. Das sind nicht unsere nächsten Reiseziele, sondern die Länder, mit denen wir im Rahmen des EU Projekts „Fabulamundi – Playwriting Europe“ kooperieren.


WIENER WORTSTAETTEN unterstützen ein Europa der Vielen!


WIENER WORTSTAETTEN im WERK X

Seit der Spielzeit 2017/2018 sind die WIENER WORTSTAETTEN artist in residence im WERK X in der Oswaldgasse 35A und beziehen dort ein Arbeitsatelier inklusive tatkräftiger Ressourcenunterstützung.