WIENER WORTSTAETTEN Drama Lab

Nach Rückkehr in die Konzeptförderung der Stadt Wien und der damit einhergehenden längerfristigen Planungsmöglichkeit haben wir ein neues Modell für die Zusammenarbeit mit Autor*innen entwickelt. Ab 2022 (und in Folge bis 2025) vergeben wir im Rahmen unseres Drama Lab vier sogenannte „Arbeitsplätze“. Zudem wird im ersten Jahr das WERK X als „Patentheater“ die Entstehung der Texte begleiten und in der Saison 2022/23 ein Stück zur Uraufführung bringen.
Den genauen Wortlaut und die Anforderungen unserer Ausschreibung finden Sie hier. Bewerbungen sind bis spätestens 18. Oktober 2021 möglich.


Drei neue Autor*innen für „Fabulamundi. Playwriting Europe“

Unser europäisches Netzwerk wird gerade erweitert und auch wir haben drei neue Autor*innen dafür ausgewählt. Amir Gudarzi, Magdalena Schrefel und Lisa Wentz sind nun Teil der österreichischen Auswahl.


e-Book: Das Ende der Toleranz

Unser aufwendig produziertes e-Book „Das Ende der Toleranz / The end of tolerance“ ist fertig und kann ab sofort gelesen werden. Zusätzlich zu den acht Stücken unseres Co-writing Projekts in den jeweiligen Originalfassungen, sind eine deutsche und eine englische Übersetzung sowie Statements der Autor*innen und Informationen über das europäische Autor*innennetzwerk „Fabulamundi. Playwriting Europe“ zu finden.


Fabulamundi – Playwriting Europe

Deutschland, England, Italien, Rumänien, Tschechien, Frankreich, Polen, Spanien. Das sind nicht unsere nächsten Reiseziele, sondern die Länder, mit denen wir im Rahmen des EU Projekts „Fabulamundi – Playwriting Europe“ kooperieren.