Seit 2020 veranstalten die WIENER WORTSTAETTEN in Kooperation mit dem Netzwerk der MÜNCHNER THEATERTEXTER*INNEN, dem nids (Neuen Institut für dramatisches Schreiben) in Berlin und der Summer School Südtirol die sogenannte „Tour des Textes“.
Bei diesem grenzüberschreitenden Projekt zur Förderung der Gegenwartsdramatik haben im Laufe eines Jahres insgesamt sechs Autor*innen die Möglichkeit, einen neuen Text für die Bühne zu entwickeln und ihre Stücke in regelmäßig stattfindenden Workshops in München, Wien und an der Summer School Südtirol vorzustellen. Auf dieses Weise wird eine nachhaltige Entwicklungs- und Austauschmöglichkeit für Autor*innen geschaffen.

Als erste Station macht die Tour des Textes von 20. – 23. Jänner in München Halt. Zwischen 21. – 27. April werden die Autor*innen in Wien arbeiten, ehe das Projekt mit dem dritten und letzten Teil im Rahmen der Summer School Südtirol von 21. – 27. August abgeschlossen wird.
Begleitet wird das Programm von Lesungs- und Diskursformaten. Dabei präsentieren die Autor*innen ihre aktuellen Arbeiten und diskutieren mit Expert*innen ästhetische, inhaltliche wie politische Fragestellungen.

Die WIENER WORTSTAETTEN haben Alexandra Koch mit ihrem Stückentwurf „Nisten“ und Semir Plivac mit „Das Betreten der Baustelle“ zur diesjährigen Teilnahme eingeladen. Beide Stücke werden im Herbst auch in unserer Reihe „Edition Goldstück“ erscheinen.
Die weiteren Teilnehmer*innen sind Sara Ehsan, Caitlin van der Maas, Andreas Sauter und das Duo Pola Fendel & Kristina Kiki Jovanovic.

Tour des Textes in Wien

19. – 27. April 2022

Auf Einladung der WIENER WORTSTAETTEN war eine geballte Ladung Gegenwartsdramatik Ende April zu Gast in Wien!
Von 19. bis 26. April 2022 ging es neben der konkreten Arbeit an Stücktexten auch um internationalen, grenzüberschreitenden Austausch zwischen den Autor*innen und ausgewählten Expert*innen.

Unsere aktuellen Stückentwicklungsprojekte „Drama Lab“ und „Tour des Textes“ wurden zu einem Zeitpunkt zusammengeführt, an dem beide bereits einige Fortschritte gemacht hatten, um sich über den Stand der Dinge ihrer Texte auszutauschen und weiter daran zu arbeiten.

Die teilnehmenden Autor*innen waren: Felix Krakau, Svealena Kutschke, Anna Morawetz und Miriam Unterthiner (Drama Lab) sowie Sara Ehsan, Pola Fendel & Kiki Jovanovic, Alexandra Koch, Semir Plivac, Andreas Sauter und Caitlin van der Maas (Tour des Textes).

Mit den Mentor*innen Maxi Obexer, Raphaela Bardutzky, Theresa Seraphin und Bernhard Studlar aus Berlin, Brixen, München und Wien wurde in halbtägigen Workshops an den Theaterstücken gearbeitet.

Darüber hinaus wurden Gesprächsrunden mit Expert*innen aus Deutschland, Rumänien und Brasilien veranstaltet, in denen es um aktuelle Fragen zum Schreiben für die Bühne ging.
Autorin Elise Wilk aus Rumänien und Universitätsprofessor Paulo Ricardo Berton aus Brasilien sprachen ausgehend von ihren Tätigkeiten als Autor*in & Übersetzer*in über ihre Sicht auf Gegenwartsdramatik im deutschsprachigen Raum. Die beiden Dramaturg*innen Maike Müller und Tobias Herzberg aus Deutschland diskutierten mit den Teilnehmer*innen Fragen zu den brennenden Stoffen und Themen, mit denen sich die Theater derzeit beschäftigen.

Eine intensive Woche voll kreativer Arbeit, mit wichtigen Inputs von und für alle Künstler*innen wurde durch gemeinsame Lesungen und Theaterbesuche abgerundet.


Tour des Textes bei der Summer School Südtirol

Summer School Südtirol in Felthurns, Italien, 20. – 27. August 2022